reflections

Neue Welt

Nach langem Schweigen entschließe ich mich endlich mal wieder alles aufzuschreiben, um einerseits klarer zu werden und um andererseits meinen Kopf frei zu kriegen. Es hat sich einiges verändert..

ich habe mich auf den Jungen eingelassen, der nicht nur kurze Zeit in meinem Leben war.. er war stets meine Nummer eins einfach alles für mich.. Derzeit hatte ich noch den anderen - wobei es klar war, dass es vorbei ist.. nein stattdessen lerne ich noch diesen anderen Jungen kennen - diesen einen.. Ich arbeitete ja aushilfsmäßig an der Tankstelle, wo er mich einfach immer wieder besuchen kam, mir essen brachte und mir zeigte, wie besonders ich bin. Er sorgte sich um mich, schrieb mich jeden Morgen an und beendete jedes Gespräch mit einem Gute-Nacht-Kuss. Ich wusste einfach nicht mehr weiter.

Im August fing ich dann meine Ausbildung an, Debeka - klar super Arbeitgeber, toller Job.. dachte ich anfangs auch .. mit dem Jungen ging es immer weiter, er faszinierte mich, beeindruckte mich und ich fand ihn einfach unheimlich interessant. - Kurz nach Beginn meiner Ausbildung, ja der 15.08, kamen wir zusammen.. in einem kleinen Kaffee draußen. Ich war glücklich, unfassbar glücklich. Ich bin immernoch mit ihm in einer Beziehung, mit wirklich wirklich großen Höhen und Tiefen. Leider Gottes ist er auch so stur wie ich ( Wahrscheinlich noch mehr ) und lässt mich oft auf heißen Glühen sitzen. wir streiten uns oft - über eine Kleinigkeit, die ausartet.. Er hat mir, auch wenn es unbewusst ist, schon so unfassbar oft wehgetan.. Warum erkennt man nicht direkt anfangs, wie ein Mensch wirklich ist? Ich kann ihn nicht loslassen, ich liebe ihn.. dann gibt es noch den anderen.. mit dem ich ab und an immernoch Kontakt habe - ihn werde ich wahrscheinlich niemals vergessen.. Nichtsdestotrotz war er meiner. Er hatte nie Zeit für mich, naja eher selten. Es gab Fußball, seine Freunde, seine Eltern, sein gekauftes Haus etc. wo ich manchmal ziemlich ins Abseits gerate. Ich denke ihm fällt es nicht besonders auf, da er auch immer rumzickt bei jeder kleinen Anmerkung, die ich mache. ich weiß nicht weiter. Heute sagte mir jemand, wenn dein Partner nicht auf deine Wünsche eingeht, dann willst du wohl keine 40 Jahre mit ihm verbringen - und das stimmte, wer will das schon ? Aber naja, bin wohl immernoch blind vor liebe und ein dummes kleines 19jähriges Mädchen, die an das gute glaubt. Jetzt sitze ich wieder hier, während mein Freund auf Fußballtraining war und es trotz Urlaub nicht nötig hat mal zu seiner Freundin zu kommen. Jedes mal bin ich einfach die doofe.. ich mache alles falsch, zicke immer rum und soweiter und sofort.. aber er ? Er darf zicken, schmollen, gehen wie er Lust und Laune hat! Es kotzt mich so an!

aber vielleicht ändert sich ja im Laufe der Zukunft was.. ich meine, ich hätte anfang des Jahres absolut niemals ht, dass es so kommen wird. Niemals.

7.12.16 21:46, kommentieren

Gefühlschaos

Hallo Leute,

ich hatte mich hier lange nicht blicken lassen, da ich einerseits echt viel unterwegs war.. andererseits wollte ich glaube ich auch einfach meine Gefühle verdrängen. 

In den letzten 2 Monaten ist echt viel passiert.. Mit ihm ging es weiter.. wir sahen uns alle paar Tage, haben getrunken, geraucht, und miteinander geschlafen.. Als ich ende April paar Tage in Holland war habe ich mit ihm täglich geschrieben. Auch auf Mallorca bin ich morgens mit einer Nachricht von ihm aufgewacht. Ich war so glücklich. Seit letzten Freitag meldet er sich mal wieder nicht mehr und ich raff einfach nicht wieso. Ich habe zwar getrunken und paar dumme Sachen zu ihm geschrieben die nervig waren aber ist das ein Grund sich gar nicht mehr zu melden ? Er fehlt mich schon. Aber das tut er sowieso immer.

Mallorca war sehr schön, mit meiner Mutter hat auch alles top funktioniert. Kurz vorher habe ich jemanden auf meiner Arbeit kennengelernt.. Er ist total toll aber leider ein Bekannter meines Vaters. Seit mehreren Wochen treffe ich mich auch regelmäßig mit ihm, weswegen ich so verwirrt bin. ich weiß überhaupt nicht was ich will, bin gefühlsmäßig total im Chaos und hab keine Ahnung was richtig oder falsch ist..

Er ist wirklich nett und alles aber mein noch jetziger Freund mit dem ich immernoch irgendwie ne Pause mache ist trotzdem vom Charakter her der richtige. Er ist immer für mich da und genau der Typ den ich immer wollte.. aber warum kann ich ihn dann nicht wirklich lieben ? Ich kann mich echt für keinen entscheiden und bin so ratlos. Ich weiß auch dass es falsch ist was ich mache aber ich habe einfach total angst am ende allein dazustehen und niemanden zu haben.. Ich wünsche mir einfach so sehr dass ich endlich mal ein Stück Klarheit in meinem Kopf finde und weiß was ich machen soll.. Ich hab echt ein schlechtes Gefühl den Jungs gegenüber weswegen ich mich echt entscheiden muss..

Naja abgesehen davon findet mein Vater immernoch keine Zeit für mich, ich wohne immernoch bei meiner Oma und mit meiner Mutter ist ebenfalls nichts besser geworden. Manchmal könnte ich bei meinem Leben echt kotzen. Obwohl ich nicht alleine bin fühle ich mich so unfassbar einsam. Und diese Einsamkeit erdrückt mich. Ich frage mich immer und immer wieder wieso ich eigentlich überhaupt noch lebe. Zu was ich nutze und für was ich leben soll. 

Ich werde selbst im Juli nochmal eine Woche oderso wegfliegen um mich selbst zu finden und zum erholen. Es ist eigentlich lächerlich so in einem Selbstmitleid zu ertrinken aber gut drauf sein ist momentan echt schwer.

Morgen werde ich mal ein wenig Sport machen und mich abreagieren. Sprichwörtlich soll man sich ja danach besser fühlen.

Gute nacht und vielleicht bis morgen.

14.6.16 22:17, kommentieren

Verlustängste

Guten Morgen

Beschäftigt ihr euch manchmal mit dem Themen Leben und Tod ? Ich im Moment sehr viel.. meine Mutter ist wieder im Entzug, es ist echt zum kotzen. Wir wollen ja in ein paar Wochen nach Mallorca fliegen aber ganz ehrlich, ich hab echt angst. Nachdem ihr Freund letzten November von uns gegangen ist, habe ich so dermaßen Schiss davor, dass meine Mama auch weg ist, ich meine, ich bin 18.. Was soll ich dann machen? 

Ich habe gestern mal wieder bei meiner Oma geschlafen und es war sehr gut mal mit Verwandten zu reden, die wenigstens nüchtern waren.

Am Freitag abend gegen 18 Uhr hat er mir abgesagt, er müsste "länger arbeiten". Daraufhin bin ich mit einem Freund von mir zum See gefahren und wir haben dort etwas gechillt und was getrunken. Als wir auf dem Rückweg waren, schrieb er mir, dass er von der Arbeit zurück sei. Natürlich fuhr ich sofort zu ihm und es war wunderschön. Wir haben richtig vieel geredet und er hat mir soviel erzählt. Gegen kurz nach 5 morgens standen wir vor meinem Auto und er meinte, ich solle mich melden, wenn ich daheim sei. Er gab mir einen Kuss und ich fuhr weg. Es kamen erst gestern 3 oder 4 Nachrichten total kalt und jetzt bin ich wieder komplett verzweifelt und weiß nicht, was ich machen soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ihm nicht gefallen hat.

Ich habe gerade einen Anruf von meiner Mutter bekommen.. Sie hat sich selbst entlassen lassen und ist wieder zu Hause. Nur am weinen und total depressiv. Mir geht es echt schlecht gerade.. Ich habe so Angst, dass ihr was passiert. Ich werde jetzt doch bei meiner Oma bleiben..

11.4.16 11:21, kommentieren

Aufregung

Guten Tag

Endlich ist es mal wieder ein sonniger Tag. Aber natürlich will ich hier nicht über das Wetter reden Ich bin momentan immernoch bei meiner Mutter.. es ist einfach immernoch schlimm, dass sie in jeder freien Minute trinkt und schläft. Jeden Abend gibt es irgendeine Tütenscheiße und nie was zu mittag oder sonst was. Jeder sagt zu mir, ich solle die Krankheit akzeptieren und damit leben, aber wie soll man damit leben, dass sich seine eigene Mutter in den Tod trinkt ?

Gestern hatte sie schon wieder so starke Depressionen und ich konnte es einfach nicht mehr ertragen. 

Heute treffe ich mich mit meiner allerbesten Freundin und ich freue mich riesig, sie wiederzusehen 

Außerdem gibt's neues von IHM.. wir schreiben immernoch und morgen abend werde ich zu ihm fahren.. ich bin so aufgeregt ihn nach mehr als einem Jahr wiederzusehen.. Ich habe Angst, dass es total scheiße wird und wir uns nichts zu sagen haben, aber andererseits war es noch nie so. 

Ich bin mal gespannt und suche mir jetzt schon ein Outfit aus hihi

So, ich bin gerade kurz bei meiner Oma und fahre jetzt zurück zu meiner Mutter..

Bis bald!

1 Kommentar 7.4.16 12:40, kommentieren

Wieviel Masken muss ein Mensch aufsetzen, um den Schlag ins Gesicht nicht zu spüren ?

Hallo

Wenn man Klamotten für den Urlaub packt, ist das ja cool, spannend und aufregend, aber wenn man ausziehen muss eher nicht. Habe mich am Sonntag ziemlich heftig mit meiner Oma gestritten.. Es ging mal wieder um mein Gewicht.

Kurz darauf bin ich zu meiner Mama gegangen, die leider wieder angefangen hat zu trinken ? Ist ziemlich scheiße, was ?

Deswegen bin ich im Moment auch ziemlich deprimiert und weiß gar nicht weiter.. meine Oma ruft nichtmal an, gar nichts.

Es fühlt sich so an, als wäre ich wieder im Jahr 2014. Ich komme nach Hause, Mama=betrunken, ich stehe auf, Mama=betrunken.. Wenigstens haben wir diesmal was zu essen im Kühlschrank

Mit dem Jungen läuft es immernoch weiter.. wir schreiben uns immernoch und mal ist er so und mal so. Heute nacht war er total süß, hat mir Komplimente gemacht und 100 mal geschrieben, obwohl ich schon schlief. Heute morgen war er mal wieder anders. Keine Smileys, einfach nichts. Ich dachte Jungs mit 20 sind  wohl etwas erwachsener, aber da hab ich mich wohl getäuscht

Jetzt muss ich mal schauen, wie es weiter geht, denn ich hab keine Lust ständig hin und her pendeln zu müssen. Ich will auch einfach mal einen festenr Wohnsitz, in dem ich dauerhaft leben kann und mich wohlfühle. Mit meinen jungen 18 Jahren hab ich echt keine Lust nochmal ins Heim zu gehen oder sonstiges..

Naja ich schau mal was der Tag noch so bringt. Habe jetzt bei meiner Oma ein paar Sachen geholt und fahre jetzt wieder zu meiner Mum. Yey

5.4.16 15:29, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung