reflections

Falsche Entscheidungen

Hey Leute,

war gestern mal wieder feiern und dann war ich natürlich etwas betrunken, sodass ich ihn, von dem ich letzten erzählt habe, geschrieben habe. Natürlich waren die ersten Sätze unlesbar haha. Wir haben bis heute morgen um 6 durchgeschrieben und ich war kurz davor zu ihm zu fahren. Ich hatte so Sehnsucht..

Er schreibt immer mit abgehackten Sätzen, wenige Smileys und da schrieb ich "hör doch auf zu schreiben wenn du nicht willst" und er meinte nur "ok".. eine Stunde später während ich schon schlief fragte er, ob ich noch wach bin.. Was hat das alles zu bedeuten ? Wollte er jetzt mit mir schreiben oder nicht?!

Ich schreibe auch jetzt im Moment mit ihm und ich könnt kotzen, dass sich wieder alles um ihn dreht. Ich würde mich so gerne mit ihm treffen aber durch den Abistress habe ich total zugenommen und ich hab so Angst, dass er mich nicht mehr attraktiv findet. Naja.. Auch wenn ich ne halbe Stunde nicht antworte schreibt er nochmal also muss er doch irgendwie an mich denken oder? Wir konnten seit 2013 nie ganz abbrechen und er kam immer wieder zurück also kann ich ihm doch gar nicht so egal sein oder?

Meine Mutter wurde heute aus dem Entzug entlassen, ist also nur noch eine Frage der Zeit bis sie wieder anfängt zu trinken.

Mit meinem eigentlichen Freund habe ich immernoch eine Pause.. ich habe ihn seither auch nicht mehr gesehen und denke kaum noch an ihn.. also bleibt die Frage, ob ich die Beziehung jetzt ganz beenden soll oder nicht.

Ansonsten muss ich morgen wieder arbeiten und bin ständig nur am nachdenken.. Das sind mal wieder so typische Mädchenprobleme haha.

 

1.4.16 16:01, kommentieren

Alte Liebe rostet nicht

Vor ca. 2einhalb Jahren lernte ich ihn kennen. Wir haben unfassbar schöne Stunden erlebt, bis er an Neujahr zu mir sagte, er wolle nichts festes und mich nie wieder sehen. Kurz darauf guckte er mich weiterhin in unserer Stammdisko an, bis sein bester Freund an Karneval zu mir kam und sich für ihn entschuldigte. Daraufhin entschuldigte er sich ebenfalls. Es war wieder so schön zwischen uns. Unser Verhältnis hatte zwar oft nur mit Sex zutun, jedoch waren unsere wenigen Gespräche immer intensiv. Monate später bekam er plötzlich eine Freundin. Der Kontakt brach ab und ich war am Boden zerstört. Einige Monate vergingen und wir trafen und noch einmal, bis es endgültig zerbrach. Auch ich begann eine neue Beziehung, konnte aber einfach nicht aufhören, ihn zu vergessen. Egal wann und egal wo ich musste immer an ihn denken. Ich bereue keine Sekunde mit ihm, da er soviel zu meinen Erfahrungen beigetragen hatte.

Vor 2 Tagen meldete er sich.. mittlerweile ist er nicht mehr mit seiner Freundin zusammen und ich hab echt keine Ahnung, was ich tun soll. Auch mit meinem Freund habe ich erstmal eine Pause eingelegt, um klar zu werden. Ich muss schon wieder jede Sekunde an ihn denken und ich habe wieder solchen Herzschmerz ich weiß nicht was ich machen soll.

Soll ich mich mit ihm treffen ? Einerseits kann ich meinem Freund sowas niemals antun, aber andererseits würde ich mich selbst hassen, wenn ich ablehnen würde. Ich bin in so einer Zwickmühle und könnte jede Minute weinen. 

Was soll ich machen ?

Ich kann einfach nicht nein sagen und ich wünsche mir so sehr ihn nochmal zu sehen. Andererseits ist mein jetziger Freund genau das richtige. Er ist für mich da und baut mich immer auf. Mit ihm habe ich kein hin und her, sondern er weiß, was er will und tut alles für mich.

ER im Gegensatz wusste es nie. Erst behandelte er mich wie seine Freundin und dann wie ein Stück Dreck. Nach unserer Begegnung ist schon einige Zeit vergangen und ich kann ihn einfach NICHT los lassen.. Ich habe riesen Angst die falsche Entscheidung zu treffen... also HILFE!!!

29.3.16 23:50, kommentieren

Wann wird schwierig einfach ?

Hey ,

habe mich die letzten Tage hier nicht blicken lassen, da ich ständig nur arbeiten musste.. Zur Überbrückung der Zeit zwischen meinem Abschluss und dem Beginn meiner Ausbildung arbeite ich als Aushilfe an einer Tankstelle. Meine Kollegen sind im Moment echt stressig. Meckern sich alle gegenseitig an, aber machen nichts besser. Vor allem muss ich ständig einspringen, als ob ich kein Leben habe. Naja, hauptsache ich habe jetzt mal bis Samstag frei und kann meinen Hobbies nachgehen. Morgen sehe ich Hanna wieder, eine Freundin, die ich in der Schulzeit jeden Tag gesehen habe. Es ist schon komisch, wenn jetzt alle nicht mehr da sind und jeder seinen eigenen Weg geht. Wir wollen morgen mal in die Stadt und ich freue mich echt drauf, sie wiederzusehen.

Meine Mutter ist derzeit nicht mehr auf der Intensiv, sondern im Entzug, weswegen ich jetzt wieder mehr Kontakt zu ihr habe, da ich mich mal wieder normal mit ihr unterhalten kann, ohne dass sie dabei schläft oder halb umkippt.

Gestern war ich außerdem mal wieder mit meinem Dad spazieren, was wir seit ca. 2 Jahren nicht mehr gemacht hatten. Es war schön einfach mal wieder mit ihm zu reden. Er fehlt mir ebenso.

Ich wünschte, ich hätte auch eine normale Familie, also nicht normal, aber wenigstens eine, in der ich mit entweder Mama oder Papa unter einem Dach wohne. Ich bin wirklich froh, wenn ich irgendwann auf eigenen Beinen stehe und meine eigene kleine Familie gründen kann. 

Ansonsten gab es bei mir an sich nicht viel neues (wie auch). Zu Ostern gab's natürlich wieder haufenweise Schokolade und es ist mal wieder sooo dermaßen schwer ihr zu widerstehen. und ich habe so Hunger

Ich werde mich jetzt mal hinlegen und etwas "dösen"

Bis bald

28.3.16 22:36, kommentieren

Neuer Tag neues Glück

Kennt ihr das, wenn man wirklich versucht abzunehmen, aber dann einfach zum Frühstücksbuffet eingeladen wird ? Ich schon. War gerade mit meiner Oma und meiner Tante in einem super netten Cafe frühstücken, jedoch haben alle nur ständig rumgemeckert wie wenig Brötchen es gäb usw.. schrecklich.. war letztes Jahr 3 Wochen in Südafrika.. was ich da alles gesehen habe an Leid war echt nicht toll. Fühle mich gerade wieder so richtig dick und total unwohl, ich liebe einfach essen zu sehr, um davon weg zu bleiben. Ihr müsst wissen, meine Familie ist echt anstrengend. Manchmal habe ich das Gefühl ich komme nichtmal hier aus der Familie. Mein Papa ist gerade mit seiner neuen Familie im tollen München, meine Mutter auf der Intensiv. das Alleinsein steht mal wieder an vorderster Stelle -.-. Was würde ich alles geben, um jetzt mit einem süßen Cocktail am weißen Sandstrand zu liegen!

Früher wollte ich immer schnell erwachsen werden, aber jetzt will ich unbedingt nochmal Kind sein. Die Selbstständigkeit hat ja nicht immer tolle Seiten. Aber hey, ich werde heute erneut mein Glück mit dem Sport versuchen und mal joggen gehen. haha

Ansonsten gucke ich mal was der Tag so bringt, allerdings werde ich mich nach den 20 Minuten laufen bestimmt keinen Meter mehr bewegen

Außerdem werde ich heute auch mal meine Urlaubsliste erstellen, Vorfreude ist ja sprichwörtlich die schönste Freude

Ich liebe es übrigens auch so Serien zu gucken, ihr auch? Werde mich also jetzt mal erst schön ins Bett kuscheln und den Fernseh einschalten

Ich wünsche euch einen schönen Gründonnerstag! <3

Bis baald

24.3.16 11:44, kommentieren

Auf eigenen Beinen

Hey Leute..

bin gerade irgendwie nicht so bei bester Laune.. mir wurde mein Leben lang gesagt ich soll was aus mir machen.. gute Schule.. Erfolg im Beruf, aber wie soll man das schaffen, wenn man dauerhaft nur runter gezogen wird ?

Meine Mama hat leider ein Alkoholproblem.. JA LEIDER! Schon mein Leben lang habe ich unter den Alkeskapaden von ihr gelitten, sie in jeder Klinik besucht, für sie gelogen und alles für sie erledigt. und was hat es mir gebracht ? Nichts. Jeden Abend sitze ich mit Tränen hier und frage mich, womit ich das verdient habe. Vor paar Monaten ist auch ihr Freund, namens Wolfgang, an Alkohol verstorben.. Ich war die Letzte, die ihn lebend gesehen hat. Er sagte immer zu mir, er will leben und alles versuchen, um diese Krankheit zu besiegen! Sie verfolgt mich, mein Leben lang. Ich kann nicht mehr und frage mich einfach nur noch, wie es weitergehen soll.. 

Nachdem Wolfgang gestorben ist, machte meine Mutter eine Therapie, jedoch hat sie auch zum 20. Mal nichts gebracht.. Jede Nacht quälen mich dieselben Alpträume, wann hört das endlich auf ? Als ich klein war sagten mir immer alle "Bald wird es besser. Irgendwann kriegst du auch dein Glück" Doch nach so langer Zeit frage ich mich echt, was ich falsch mache. Vielleicht klingt das jetzt total depressiv und mitleidserregend, aber diese Krankheit ist echt ein ARSCHLOCH! Sagt man nicht, die Hoffnung stirbt zuletzt ? Ich hoffe, dass irgendjemand mein Flehen hört und mir die Last von der Seele nimmt.. Meine Mama wurde heute wieder auf die Intensiv gelegt und ich wünsche mir einfach nur noch ein anderes Leben..

Ich bin bereit für jegliche Rettungsvorschläge Leute, denn ich bin echt am Ende.

 Bin froh darüber, hier mal offen und ehrlich über meine Gefühle zu reden. Keiner von meinen Bekannten weiß darüber Bescheid, und es ist echt schwierig, dies immer zu verbergen.

23.3.16 22:42, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung