reflections

Aufregung

Guten Tag

Endlich ist es mal wieder ein sonniger Tag. Aber natürlich will ich hier nicht über das Wetter reden Ich bin momentan immernoch bei meiner Mutter.. es ist einfach immernoch schlimm, dass sie in jeder freien Minute trinkt und schläft. Jeden Abend gibt es irgendeine Tütenscheiße und nie was zu mittag oder sonst was. Jeder sagt zu mir, ich solle die Krankheit akzeptieren und damit leben, aber wie soll man damit leben, dass sich seine eigene Mutter in den Tod trinkt ?

Gestern hatte sie schon wieder so starke Depressionen und ich konnte es einfach nicht mehr ertragen. 

Heute treffe ich mich mit meiner allerbesten Freundin und ich freue mich riesig, sie wiederzusehen 

Außerdem gibt's neues von IHM.. wir schreiben immernoch und morgen abend werde ich zu ihm fahren.. ich bin so aufgeregt ihn nach mehr als einem Jahr wiederzusehen.. Ich habe Angst, dass es total scheiße wird und wir uns nichts zu sagen haben, aber andererseits war es noch nie so. 

Ich bin mal gespannt und suche mir jetzt schon ein Outfit aus hihi

So, ich bin gerade kurz bei meiner Oma und fahre jetzt zurück zu meiner Mutter..

Bis bald!

7.4.16 12:40

Letzte Einträge: Neuer Tag neues Glück, Falsche Entscheidungen, Wieviel Masken muss ein Mensch aufsetzen, um den Schlag ins Gesicht nicht zu spüren ?, Verlustängste, Gefühlschaos

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung